Corporate Governance der X-Wind Powerplants UG

Das Unternehmen verpflichtet sich zu einer verantwortungsvollen Unternehmensführung.
Die X-Wind Powerplants UG verfügt über einen Geschäftsführer. Ein Beirat ist für später geplant.

  • Die Geschäftsführung leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung. Die Mitglieder der Geschäftsführung tragen gemeinsam die Verantwortung für die Unternehmensleistung.
  • Das Unternehmen wird später um einen Beirat erweitert, der sich aus Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Forschung, Medien und Politik zusammensetzen wird. Der Beirat umfasst 3 – 6 Personen. Er wählt einen Beiratsvorsitzenden, der die Arbeit des Beirats koordiniert.



Rechnungslegung:


Die Rechnungslegung und Bilanzierung des Unternehmens vermittelt ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage (true-and-fair-view-Prinzip). Die Daten sind allen Gesellschaftern mit mindestens 3%-Unternehmensanteil, sowie allen Beiratsmitgliedern auf Anfrage, durch die Geschäftsführung innerhalb von 10 Werktagen zur Einsicht bereit zu stellen.
Der Jahresabschluss wird von der Geschäftsführung aufgestellt und durch einen Abschlussprüfer geprüft.


Gesellschafterversammlung:


Die Gesellschaft führt innerhalb von 2 Monaten nach Erstellung des Jahresabschlusses eine Gesellschafterversammlung durch. Der Beirat wird zu der Gesellschafterversammlung eingeladen. Die Gesellschafterversammlung entscheidet über die Satzung, Satzungsänderungen sowie die wesentliche langfristige Ausrichtung des Unternehmens und die Form der Kapitalgesellschaft. 


Geplantes zusammenwirken von Geschäftsführung und Beirat:


Geschäftsführung und Beirat arbeiten zum Wohle des Unternehmens eng zusammen. 

Über Geschäfte mit grundlegender Bedeutung wird der Beirat unverzüglich informiert.

Die Geschäftsführung informiert den Beirat regelmäßig, zeitnah und umfassend über alle für das Unternehmen relevanten Fragen der Planung, der Geschäftsentwicklung, der Risikolage und der finanziellen Belange. Sie geht auf Abweichungen des Geschäftsverlaufes von den aufgestellten Plandaten und Zielen unter Angabe von Gründen ein.

Die Mitglieder der Geschäftsführung und des Beirates stellen sicher, dass die von ihnen eingeschalteten Mitglieder oder Vertrauenspersonen die Verschwiegenheitspflicht einhalten.

Der Beirat kann bei Bedarf ohne die Geschäftsführung tagen.

Die Gewährung von Krediten des Unternehmens an Mitglieder der Geschäftsführung sowie deren Angehörigen bedarf der Zustimmung der Geschäftsführung und des Beirates (jeweils einfache Mehrheit).

Im Rahmen des Geschäftsberichtes wird jährlich ein Corporate Governance Bericht durch die Geschäftsführung erstellt.

Aufgaben und Zuständigkeiten der Geschäftsführung: die Geschäftsführung leitet das Unternehmen in eigener Verantwortung. Sie ist dabei an das Unternehmensinteresse gebunden und der Steigerung des nachhaltigen Unternehmenswertes verpflichtet. Die Geschäftsführung entwickelt die strategische Ausrichtung des Unternehmens und sorgt für deren Umsetzung. Die Geschäftsführung hat für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zu sorgen.

Die Geschäftsführung besteht aus mehreren Personen. Eine Geschäftsordnung regelt die Geschäftsverteilung und die Zusammenarbeit innerhalb der Geschäftsführung.

Die Geschäftsführung entscheidet über die Vergütungshöhen und das Vergütungssystem der Geschäftsführung. Der Beirat wird entsprechend informiert.

Die Gesamtvergütung der Geschäftsführungsmitglieder umfasst die monetären Vergütungsteile, die Versorgungszusagen, die sonstigen Zusagen (insbesondere für den Fall der Beendigung der Tätigkeit) und Nebenleistungen jeder Art. Die monetären Vergütungsteile umfassen fixe und variable Bestandsteile. Die variablen Vergütungsbestandteile enthalten Komponenten mit einer langfristigen Anreizwirkung sowie Komponenten, die direkt an den geschäftlichen Erfolg und die Planerreichung gebunden sind. Sämtliche Vergütungsbestandteile müssen für sich allein, sowie insgesamt angemessen sein.

Im Falle einer Umwandlung in eine Aktiengesellschaft wird für die Organe und die Mitarbeiter des Unternehmens ein Aktienoptionsplan erstellt.

Die Geschäftsführung unterliegt während ihrer Tätigkeit für das Unternehmen einem umfassenden Wettbewerbsverbot.

Geschäftsführung, Beirat und Mitarbeiter dürfen im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für das Unternehmen weder für sich noch für andere Personen von Dritten Zuwendungen oder sonstige Vorteile fordern oder annehmen oder Dritten ungerechtfertigte Vorteile gewähren.

Die Geschäftsführungsmitglieder sowie die Mitglieder des Beirates sind dem Unternehmensinteresse verpflichtet. Kein Mitglied darf bei seinen Entscheidungen persönliche Interessen verfolgen und Geschäftschancen, die dem Unternehmen zustehen, für sich nutzen.

Jedes Geschäftsführungsmitglied informiert die anderen Geschäftsführungsmitglieder wenn ein Interessenkonflikt auftritt.

Geschäftsführungsmitglieder benötigen zur Ausübung von Nebentätigkeiten die mehrheitliche Zustimmung der gesamten Geschäftsführung.