Zielmärkte

Zunächst: Deutschland

 

Aktuelle Situation: In Deutschland sind zur Zeit über 27.000 Windkraftanlagen in Betrieb Quelle: BWE Stand Anfang 2017) 

Wirtschaftliche Relevanz

Die von der X-Wind Powerplants UG vermarkteten Anlagen stehen mit allen energieerzeugenden Systemen im Wettbewerb. X-Wind-Anlagen verfügen aber über so klare Alleinstellungsmerkmale, dass sie im Grunde genommen konkurrenzlos sind. Selbst in dem zur Zeit noch subventionierten Windenergiebereich werden die X-Wind-Anlagen aufgrund ihrer Lieferstetigkeit/Grundlast- und Regelfähigkeit wettbewerbsfähig sein.

Analyse der Vor- und Nachteile

Eine neue Technologie besitzt Chancen, hat Schwächen, birgt Risiken und hat Stärken.


Eine regelmäßige mindestens einmal jährlich stattfindende Überprüfung des Unternehmens gehört zu den selbstverständlichen Pflichten der Unternehmensführung.
Die SWAT-Analyse (SWOT = Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken) der Firma X-Wind Powerplants ist weiter unten ausgeführt.

Chancen

 

  • Herstellkosten vergleichbar mit fossilen Brennstoffträgern
  • Entwicklung der Kosten für fossile Brennstoffe
  • Vermarktung der Ressourcenunabhängigkeit von fossilen Brennstoffen
  • Zunehmendes Umweltbewusstsein
  • Allgemeine Erhöhung der Energiekosten
  • Globalisierung, Europäisierung
  • Zunehmende Widerstände gegen Kernkraft
  • Steigende Preise von CO2 Zertifikaten erhöhen die Rentabilität der X-Wind Anlagen
  • Zunehmender Widerstand beim Bau von Windkraftanlagen
  • Geräuscharme Energieproduktion


Schwächen
 

  • Infrastrukturentwicklung
  • Langfristige Genehmigungsverfahren
  • Eventuell Widerstände wegen optischer Umweltverschmutzung



Risiken

  • Anpassung der gesetzlichen Auflagen für Produktzulassungen
  • Infrastrukturanpassungsumfang
  • Notwendige internationale Rechtsanpassungen
  • Langfristige Verträge



Stärken

  • Nahezu unsichtbare Anlagentechnik
  • Umweltfreundliches System (Windenergie ist kostenlos)
  • Durch Veränderung der Energiedrachengröße kann optimal Windenergie geerntet werden
  • X-Winddrachen können in der jeweils optimalen Höhe ernten
  • Kein CO2 Ausstoß während der Energieproduktion
  • Skalierbare Anlagengröße zur Anpassung an den jeweiligen Bedarf auch in Schwachwindgebieten
  • Produktion der Energie vor Ort
  • Vogel- und fledermausfreundlich
  • Produktion von umweltfreundlich produziertem Wasserstoff aus den Überkapazitäten der NTS Anlagen
  • Ressourcenschonend
  • Leicht und kostengünstig rückbaubar
  • Dauerfestigkeit kann durch Ersatzteile unbegrenzt sein

Ziele im Überblick

Die X-Wind Idee:

Mit Drachen statt mit Propellern die Energie vom Himmel holen

  • Den Blick in die Landschaft möglichst nicht beeinträchtigen
  • Nahezu grundlastfähige CO2 freie Energie erzeugen
  • Wettbewerbsfähig mit fossilen Brennstoffträgern sein
  • Den Bedürfnissen der Energieverbraucher gerechte Anlagen bauen
  • Dezentrale Anlagen liefern
  • Extrem regelfähige Anlagen liefern
  • Vögel und Fledermäuse schonen
  • Wenig Ressourcen verbrauchen
  • Möglichst Recyclingfähige Materialien verwenden
  • Die Eingriffe in die Natur minimieren
  • Leicht zurück baubar sein
  • Extrem geräuscharme Energieproduktion