Haben wir nicht schon genug Kraftwerke?

Im Prinzip ja, aber mit den vorhandenen Technologien werden die Strompreise weiter steigen müssen!

Erneuerbare Energiequellen sind nur mit Subventionen bezahlbar (also indirekt von der Allgemeinheit finanziert).

CO2 emmitierende Stromerzeuger werden uns aber auch immer mehr Geld abverlangen. Die Klimafolgeschäden sind inzwischen mehr oder weniger unumstritten!

Also was haben wir alle von den neuen Höhenwindkraftwerken nach der X-Windtechnologie?

Hier die Antworten:

 

•             In der Landschaft kaum zu sehen (ungetrübter Blick in die Landschaft)

•             Stromgestehungskosten wie bei fossilen Energieträgern (Ihre Stromlosten könnten sinken)

•             Grundlastfähigkeit weitgehend gegeben (Wir liefern bis zu 80% des Jahres Strom)

•             Sehr gute Regelfähigkeit (Wir sichern Ihre Versorgung mit Strom ohne Kostenerhöhung)

•             Vogel- und fledermausfreundlich (Wir fliegen mit der Geschwindigkeit der Tiere)

•             Mit Lärmschutzwall leiser als konventionelle Kraftwerke (Sie können ruhig schlafen)

•             Technologie weltweit (80%) patentrechtlich geschützt (Wir erzeugen Arbeitsplätze)

•             Enorme Ressourceneinsparung (Sichert Ihre und die Zukunft Ihrer Kinder und Enkel)

•             Geringe Rückbaukosten (Reduziert Ihre Stromrechnung)

•             Nur seit Jahrzehnten TÜV geprüfte und recyclingfähige Komponenten

 

Sie können sich sicher fühlen und die Strompreise werden langfristig sinken!

Ihr Uwe Ahrens

 

Bei Investitionsinteresse können Sie sich gerne direkt an

Uwe Ahrens

X-Wind Powerplants UG

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

per Mail oder telefonisch unter +49 172 7266233

wenden.

Die X-Wind Powerplants UG hat sich unter anderen Aufgaben, wie die Beratung und Umsetzung der Höhenwindtechnik vor allem die Entwicklung der X-Wind Technologie auf die Fahnen geschrieben.

Ah

 

X-Wind in der Presse

Die Presse ist begeistert von unserer Technologie und unserer Version der Energiewende. 

> Wall Street Journal Deutschland 

> Der Tagesspiegel

> Handelsblatt

> Wirtschaftswoche

> brand eins

Vortrag bei RWE

Die Firma NTS konnte Anfang Februar 2015 die Vorteile der Höhenwindenergie vor dem Leiter Technologie Herrn Friedrich Schulte und dem im Konzern für Forschung & Entwicklung verantwortlichen Herrn Thorsten Milkau präsentieren. Nach einer internen Untersuchung der Höhenwindtechnologie bestätigen Herr Schulte und Herr Miltkau in einem Schreiben an die Firma NTS die Machbarkeit und die Wirtschaftlichkeit.

Textausschnitte:

" RWE als ein führender Europäischer Energieversorger und selbst Betreiber von  Windenergieanlagen sowohl an Land als auch auf See stuft die Nutzung des Windes in größeren Hohen zur Stromerzeugung mittels Lenkdrachen/Kites als interessante und mit großem Kostensenkungspotenzial versehene erneuerbare Technologieoption ein.

 

Die in größeren Höhen vorherrschenden Windbedingungen hinsichtlich Gleichmäßigkeit und Starke versprechen gegenüber den bodennahen Installationen höhere Volllaststunden und somit auch einen erhöhten spezifischen Energieertrag. Auch die Möglichkeit relativ schnell auf veränderte Bedingungen durch Größenanpassung der Kites regieren zu können vergrößert den nutzbaren Bereich der Windstärke und wirkt somit positiv auf das technische Potenzial dieser Technologie. Die bisher unternommenen Recherchen unserer F&E-Experten zeigen, dass dieser Technologie keine prinzipiell unüberwindbaren Hürden entgegenstehen. Es werden bekannte und in anderen Anwendungen als ausgereift geltende Materialien eingesetzt.

 

Die Hauptaufgabe besteht nun in der Systemintegration der einzelnen Komponenten, um  das aktuell frühe Entwicklungsstadium zu überwinden und eine verlässliche und über die anvisierte Lebensdauer robuste Erzeugungstechnologie zu erhalten. Diesen zukünftigen Stand vorausgesetzt, schätzen unsere Experten die Stromgestehungskosten niedriger als bei alternativen Windtechnologien ein. " 

 

Auf Anfrage unter info (at) x-wind.de senden wir Ihnen gerne eine Kopie des Schreibens zu. Da RWE aber kein Anlagenentwickler ist würde man die Technologie erst nach der Erreichung der Serienreife ins Auge fassen.

 

X-Wind bei Ingenieur.de

Ein Artikel über X-Wind und die Höhenwindenergie ist erschienen > lesen.

Live-Chat für Ihre Fragen

Wir laden Sie herzlich ein, online an einem Live-Chat teilzunehmen. Erleben Sie eine kurze Präsenation zur X-Windtechnologie und stellen Sie Ihre Fragen direkt an Uwe Anhrens. Melden Sie sich einfach über den Link an, wir senden Ihnen dann den nächsten Termin zu.


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!